Eröffnung des Gustav Mahler Museums

Frühjahr 2018

Eröffnung des Gustav Mahler Museums

Frühjahr 2018

Eröffnung des Gustav Mahler Museums

Frühjahr 2018

Veranstaltungen und Neues

27.09.2017 | 19.30 Uhr | “Ein componierendes Ehepaar”?

Wir laden Sie herzlich ein zu einem Vortrag mit Klangbeispielen

“Ein componierendes Ehepaar”?

Zur Autorschaft einer unpublizierten Liedfassung des sog. Erntelieds in der Handschrift Gustav Mahlers

am Mittwoch, den 27.09.2017 um 19.30 Uhr

Lichtwarksaal im KomponistenQuartier Hamburg, Neanderstr. 22

Referent: Prof. Dr. Jörg Rothkamm (Universität Tübingen)

Sopran: Christina Gansch (Staatsoper Hamburg)

Klavier: Cord Garben.

 

 

Weiterlesen

Kent Nagano - Foto: Felix Broede_2015_9

Veranstaltungen des KomponistenQuartiers: 09.10.2017 | 18 Uhr: Große Träume - Werke, Konzerte, Öffentlichkeit. Fragen an den Konzertbetrieb von heute

Podiumsgespräch mit Kent Nagano, Dieter Rexroth und Manfred Osten

Montag, 9. Oktober 2017, 18 Uhr, Kleiner Saal der Elbphilharmonie

 

Bereits 2014 hatte Kent Nagano allen Pessimisten in Sachen Zukunft der klassischen Musik mit seinem Buchtitel gleichen Namens zugerufen: Erwarten Sie Wunder!

Inzwischen meldet sogar das Statistische Bundesamt deutliche Anzeichen eines Trendwende-Wunders im Klassikbetrieb. In welche Richtung weist dieses Wunder?

Weiterlesen

Foto: Dr. Manfred Osten

10.10.2017 | 20 Uhr: "Das Ewig-Weibliche zieht uns hinan". Zur Aktualität des Gustav Mahlerschen Goetheverständnisses.

Im Rahmen einer Kooperation zwischen dem Förderverein Christuskirche Othmarschen und der Mahler Vereinigung laden wir Sie herzlich ein zu einem

Vortrag von Dr. Manfred Osten zu dem Thema "Das Ewig-Weibliche zieht uns hinan". Zur Aktualität des Gustav Mahlerschen Goetheverständnisses.

in der Christuskirche Othmarschen

Roosens Weg 28 | 22605 Hamburg

am Dienstag | 10.Oktober 2017 | 20:00 Uhr

Eintritt frei.

Manfred Osten dazu: „Gegenüber Alma hat Gustav Mahler die Schlussszene des Faust mit den Worten gedeutet: „Das Ewig-Weibliche hat uns hinangezogen-Wir sind da-Wir ruhen-. Welches Goethe-Verständnis schließt diese kongeniale Deutung ein? Welche Aktualität verbindet sich mit Mahlers Vertonung dieser Idee des "Ewig-Weiblichen" in der 8. Symphonie für die Nachgeborenen im 21.Jahrhundert?“

Weiterlesen

Neuer Flyer: Gustav Mahler und Hamburg

Die Gustav Mahler Vereinigung gibt im September 2017 einen neuen Flyer heraus.

Rau-Kommunikation hat im Design der website einen neuartigen, praktisch faltbaren Flyer mit Mitgliedern des Vorstandes der Gustav Mahler Vereinigung entwickelt, der den Stadtrundgang "Auf Spuren Gustav Mahlers durch Hamburg" auf historischer Karte von 1895 darstellt und viele Informationen zur Gustav Mahler in Hamburg, zur Gustav Mahler Vereinigung, zum entstehenden Mahler-Museum im KomponistenQuartier bereithält und auch die Möglichkeit eines Vereins-Beitrittes einschließt. Er ist ab 27.09.2017 erhältlich und wird u.a. im KQ ausgelegt.

Weiterlesen

Foto: Wolfgang Cords

Sommer/Herbst 2017 | Stadt-Rundgang: „Auf Spuren Gustav Mahlers in Hamburg“

  • Anmeldung: news@gmvh.de 

Termine: nach Vereinbarung

Treffpunkt KomponistenQuartier: Peterstraße 28, 20355 Hamburg

 

  • Gebühr:

10,- € pro Person in bar (Schüler/Studenten 5,- €) zu Gunsten der Gustav Mahler Vereinigung Hamburg

Eine Veranstaltung der Gustav Mahler Vereinigung e.V., Hamburg in Kooperation mit dem Komponistenquartier Hamburg.

 

Weiterlesen

Foto: Albrecht Schultze

Faksimile der Zweiten Mahler Sinfonie für das Mahler Museum

Die Gustav Mahler Vereinigung freut sich sehr über ein weiteres wunderbares Exponat für das neue Mahler Museum: Am 15. Februar 2017 überreichten Katharina zu Sayn-Wittgenstein und ihre Mitarbeiterin Julia Mundhenke (Sotheby’s) dem Vorstand der Mahler Vereinigung (Ingeborg Steifensand, Dr. Albrecht Schultze und Dr. Alexander Odefey) im Elysee in Hamburg eine Faksimile-Prachtausgabe der Original-Partitur der Zweiten Symphonie von Gustav Mahler aus dem Nachlass von Gilbert Kaplan († 1.1.2016). Der Impuls für das Geschenk an die Mahler Vereinigung ging ganz wesentlich auf die Initiative von Marcela Silva (Kaplan Foundation) zurück, der wir sehr herzlich danken.

Weiterlesen